SCHLEICH DI, ALTER!

SCHLEICH DI, ALTER!

Scheiße sagt man nicht!

Ein Projekt von: Hauptschule Heidenreichstein
Projektleitung: Margit Weikartschläger
Von Gewalt und von Respekt

Für die SchülerInnen der 4. Klasse der Hauptschule Heidenreichstein rückt im Lehrfach Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung das Thema „Respekt - Umgang miteinander“ ins Zentrum des Unterrichts. Mit Hilfe theaterpädagogischer Elemente erarbeiten die Jugendlichen Szenen und Tänze und werden dazu angeregt, ihre eigenen Ideen zum Thema zu verwirklichen. Untersucht wird das Verhalten von Menschen zueinander sowie Gedanken und Formulierungen, die Randgruppen ausschließen und Einzelgänger zu Außenseitern abstempeln. Die Frage, ab welchem Zeitpunkt von Gewalt gesprochen werden kann, steht im Mittelpunkt der Arbeit.

Für die Bühnenbildgestaltung werden unterschiedliche Plakatentwürfe herangezogen. Zur Vertiefung des Themas wird gemeinsam die Gedenkstätte in Mauthausen besucht. Auch die Schulspielgruppe „action-move & dance“ und die ECHA-Begabtengruppe sind an dem Projekt beteiligt. Das Ergebnis ihrer Nachforschungen präsentieren die SchülerInnnen in der Aula der Hauptschule. Unter dem Arbeitstitel: „Schleich di, Alter! - Scheiße sagt man nicht“ beschäftigen sich die Akteure nicht nur mit historischen, sondern auch mit aktuellen Beispielen sowohl aus der großen Politik als auch aus dem Schul- und Alltagsleben. Die Lieder werden von Peter Böhm einstudiert, Margit Weikartschläger bringt als Regisseurin, Schauspielerin und Theaterpädagogin künstlerische Elemente in die Arbeit ein.


Mitwirkende:
Klasse 4b, ECHA-Begabtengruppe, Schulspielgruppe action, move&dance
 
 
Mehr Projekte
Auswahl neu laden
  • HIP HOP EVENT
    Lade Daten...
  • NEIGUNGEN - AUFE? OWE?
    Lade Daten...
  • MOORLICHTER
    Lade Daten...
  • WALD- UND WIESEN-EPOS
    Lade Daten...
  • RESPEKT! RESPEKT? RESPEKT.
    Lade Daten...
  • AO& FÜR ARCHE NOAH 2010
    Lade Daten...
 
 
Kultur NiederösterreichBundesministerium für Unterricht, Kunst und KulturRaiffeisen. Meine BankDie Niederösterreichische Versicherung