RESPEKT -LOS!

RESPEKT -LOS!

Playback-Theater nach dem Märchen „Die weiße Schlange “ der Gebrüder Grimm, Bad Großpertholz

Ein Projekt von: HS Bad Großpertholz
Projektleitung: Reinhold Koblinger
Von der Kunst der Herzensbildung

Der Titel entspricht der Aufforderung, respektvoll zu handeln, und ermutigt zugleich zur Respektlosigkeit in Situationen und gegenüber Personen, denen Respekt nicht zusteht. Im Märchen–Playbacktheater sind Mitspielende und Zuschauende eingeladen, erlebte Geschichten neu zu entdecken. Los geht es, durch die Tür des Märchens, zur Entdeckung, wie respektvolles Handeln gelingt.

Im Grimm-Märchen von der weißen Schlange macht des Königs Diener eine Bilderbuchkarriere und wird selber König. Wie gelingt ihm das? Indem er auf ungewöhnliche Weise respektvoll der Natur gegenüber und respektlos dem mächtigen Chef gegenüber handelt.

Aus dem Märchen wird mündlich erzählt. Szenen erwachen zum Leben, werden gespielt und mit Klängen untermalt.

Anschließend sind die Zuschauenden eingeladen, Geschichten aus ihrem eigenen Erfahrungsschatz zu erzählen und mitzuerleben, wie sie von der DarstellerInnengruppe der SchülerInnen spontan verwirklicht werden: Sie sehen Begegnungen, Knalleffekte, stille Zufriedenheit, Rücksichtnahme und Skrupellosigkeit sowie reines Glück im respektierten Menschenleben. Die Anwesenden erschaffen einen gemeinsamen bunten Film voll Weisheit und Witz.

Die verwendete Form des Theaters, das „Playback-Theater“, entstand in den USA und lässt vor unseren staunenden Augen und Ohren jetzt und hier spannende Szenen entstehen. Von Szene zu Szene spannt sich der Bogen des Wiedererkennens, ein Dialog wahrer Geschichten, von den SchülerInnen mit Esprit nachempfunden.


Mitwirkende:
Gruppe „Darstellendes Spiel“ der HS Bad Großpertholz: Sarah Böhm, Sandra Kapeller, Lucia Steinegger, Andrea Amon, Markus Howiger, Marcel Klein, Cassandra Strondl, Julia Howiger, Monika Laister, Sophie Mörzinger, Isabella Poiss, Sarah Prager, Viktoria Vogler, Bernhard Wandl, Tobias Haslinger und Sebastian Sitz, Leitung: Susanne Vogler; Margarete Wenzel erzählt und moderiert.
Mit freundlicher Unterstützung von:
  • Raiffeisenbank Thayatal Mitte 2
  • Sparkasse Waldviertel-Mitte Karlstein
 
 
Mehr Projekte
Auswahl neu laden
  • BORDUN?RESPEKT!
    Lade Daten...
  • DER HIMMEL OBEN
    Lade Daten...
  • GUTEN MORGEN, GUTENBRUNN
    Lade Daten...
  • WALD- UND WIESEN-EPOS
    Lade Daten...
  • RESPEKT VOR ANDEREN KULTUREN
    Lade Daten...
  • „ICH BIN EIN ECHTER KREMSER “
    Lade Daten...
 
 
Kultur NiederösterreichBundesministerium für Unterricht, Kunst und KulturRaiffeisen. Meine BankDie Niederösterreichische Versicherung