MEMENTO MORI

MEMENTO MORI

Mit einem Leichenwagen auf den Spuren des Lebens

Ein Projekt von: State of Sabotage
Projektleitung: Robert Jelinek
Mit einem Leichenwagen auf den Spuren des Lebens

Der State of Sabotage (SoS) wird 3 Wochen lang im Waldviertel zu Besuch sein. Mit einem Leichenwagen und in Kooperation mit der Formation AO& als beweglichen „Ort“, als fahrendes memento mori, werden ausgedehnte Touren durch das Waldviertel unternommen und pflanzliche und tierische Substanzen gesammelt, weiterverarbeitet, präsentiert, gekocht, verkauft.

Der Leichenwagen dient als Ausstellungsraum für eine ständig wachsende Sammlung von Naturalien und themenrelevanten Artefakten und Fundstücken, sowie als soziokultureller und diplomatischer Treffpunkt, als Ort für Präsentationen, Vorträge, Marktplatz etc.

Der Laderaum des Bestattungswagens wird eine umfangreiche Sammlung (zugleich Naturalienkabinett, Apotheke, Laboratorium, Wunderkammer, Fetischmarkt, Schrein und Andachtsraum) beherbergen, die im Zuge der Waldviertler Erntetour ständig erweitert werden soll.

Während der Touren zusammengetragene Portraits, Vorträge, Aktionen, Gespräche, Performances, Interviews und Objektbeiträge themenrelevanter Persönlichkeiten aus dem Waldviertel werden die Sammlung bereichern.

Von 4. – 25. Juni


Mitwirkende:
State of Sabotage / AO&
Mit freundlicher Unterstützung von:
  • AO& groß
  • SoS - State of Sabotage
 
 
Mehr Projekte
Auswahl neu laden
  • HIP HOP EVENT
    Lade Daten...
  • NEIGUNGEN - AUFE? OWE?
    Lade Daten...
  • MEMENTO MORI
    Lade Daten...
  • WALD- UND WIESEN-EPOS
    Lade Daten...
  • KREMS ISST
    Lade Daten...
  • DIE FORM MACHT DIE MUSIK
    Lade Daten...
 
 
Kultur NiederösterreichBundesministerium für Unterricht, Kunst und KulturRaiffeisen. Meine BankDie Niederösterreichische Versicherung