GUTEN MORGEN, GUTENBRUNN

GUTEN MORGEN, GUTENBRUNN

Ein Ort wacht auf

Ein Projekt von: Kulturinitiative Weinsbergerwald
Projektleitung: Dieter Juster, Nadine und Gerald Fragner, Erwin van Dijk
Ein Ort wacht auf! – komt KIKERIKI

In der Vergangenheit liegen die Wurzeln.
In der Gegenwart liegt die Lösung.
In der Zukunft wartet der Gewinn.

Gutenbrunn könnte überall in Österreich liegen. Konflikte begleiten unser Leben. Durch mangelnde Streitkultur und Bequemlichkeit werden sie jedoch häufig nicht ausgetragen. So entstehen vor sich hin schwelende Konflikte, die die Atmosphäre vergiften. Das Potential, das zu ändern, steckt in jedem. Wir machen hier Angebote, um das respektvolle Miteinander zu erleichtern:

Im Ort wird ein Watschenmann aufgestellt. Jeder kann auf ihn einschlagen und so seinen Frust loswerden.

Eine Rote Couch lädt als Symbol für Kommunikation zu Gesprächen ein. Der Klangkünstler Paul Hubweber entwickelt gemeinsam mit den Gutenbrunnern das Klang-Kunstwerk „Respecttrum“. Die Ausstellung „Wir Europäer“ zeigt Fotografien von Georg Walter. Eine weitere Ausstellung ist dem Künstler Leopold Schmid und seinem Blick auf Gutenbrunn gewidmet.

Im Rahmen eines Festes werden Konflikte symbolisch zu Grabe getragen. Das „Respecttrum“ wird feierlich eröffnet. Beim „Frühstück für 1000“ wird eine lange Tafel aufgestellt und jeder bringt etwas für die anderen mit. Das Projekt wird von unterschiedlichen Künstlern musikalisch umrahmt.


Mitwirkende:
Bewohner von Gutenbrunn, Paul Hubweber und viele andere
 
 
Mehr Projekte
Auswahl neu laden
  • RESPEKT - DER BÖHMISCHE TRAUM
    Lade Daten...
  • NEIGUNGEN - AUFE? OWE?
    Lade Daten...
  • DIE JUNGEN
    Lade Daten...
  • WALD- UND WIESEN-EPOS
    Lade Daten...
  • RESPEKT -LOS!
    Lade Daten...
  • ERDE ZU ERDE
    Lade Daten...
 
 
Kultur NiederösterreichBundesministerium für Unterricht, Kunst und KulturRaiffeisen. Meine BankDie Niederösterreichische Versicherung